Wahre Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit.

Wahre Gesundheit ist ein Gefüge, das Körper, Geist und Seele vereint. Darin spiegeln sich all unsere Ener-gie, unsere Freude und die Vitalität, die uns das Leben schenkt und in der wir uns wirklich entfalten können.  

 

Ein Schlüssel dazu, wie wir dies erreichen und zurückgewinnen können, liegt in der Ernährung. Sie ist die Grundlage unseres Lebens. Die Kraft “wirklich-natürlicher „Lebens-mittel beeinflusst unmittelbar, wie wir uns fühlen, aber auch, wie viel Aktivität und Hingabe uns für unsere täglichen Aufgaben zur Verfügung stehen.

 

Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung zeigen uns immer wieder, dass richtige Ernährung eine signifi-kante Rolle spielt, wenn es darum geht, dem Risiko degenerativer Erkrankungen entgegenzuwirken. Eine ausgewogene und dabei bewusste Ernährung - real food - bildet damit die Basis für die Anwesenheit unserer Lebensfreude.

Real Food formt unseren Körper, unsere Sinne und unser Sein.

Wahre Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit.

Wahre Gesundheit ist ein Gefüge, das Körper, Geist und Seele vereint. Darin spiegeln sich all unsere Ener-gie, unsere Freude und die Vitalität, die uns das Leben schenkt und in der wir uns wirklich entfalten können.  

 

Ein Schlüssel dazu, wie wir dies erreichen und zurückgewinnen können, liegt in der Ernährung. Sie ist die Grundlage unseres Lebens. Die Kraft 'wirklich-natürlicher'Lebens-mittel beeinflusst unmittelbar, wie wir uns fühlen, aber auch, wie viel Aktivität und Hingabe uns für unsere täglichen Aufgaben zur Verfügung stehen.

 

Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung zeigen uns immer wieder, dass richtige Ernährung eine signifi-kante Rolle spielt, wenn es darum geht, dem Risiko degenerativer Erkrankungen entgegenzuwirken. Eine ausgewogene und dabei bewusste Ernährung - real food - bildet damit die Basis für die Anwesenheit unserer Lebensfreude.

 

Real Food formt unseren Körper, unsere Sinne und unser Sein.

www.wirksensorik.de

Eine einfache Übung, die wir Ihnen hier vorstellen, erlaubt es jedem Interessierten/Ihnen, die Wirkung unserer Nahrung einmal an und in sich selbst zu beobachten. 
Probieren Sie es selbst
 
Sie benötigen zunächst nichts weiter als z.B. ein Scheibchen einer Möhre und ein Stück von einer rohen Kartoffel.

Suchen Sie sich dann einen ungestörten Ort, an dem Sie Ruhe einkehren lassen und Ihre Gedanken für einen Moment beiseiteschieben können. Nehmen Sie Kontakt zu ihrem Herzen auf. Konzentrieren Sie sich dazu einfach einen Moment darauf und erleben Sie bewusst, in welchem Rhythmus es schlägt.

 

Wandern Sie anschließend mit Ihrer Aufmerksamkeit durch den gesamten Körper.

 

Beginnen Sie mit dem Kopf – spüren Sie zuerst bewusst Ihr Gesicht – und fühlen Sie von da aus bis hinunter in den Brustbereich. Lassen Sie Energie, ausgehend von den Schultern, durch Arme und Hände fließen. Jeder einzelne Finger wird der Reihe nach innerlich betrachtet. Weiterhin wandert Ihre Aufmerksamkeit über den Bauch bis in die Beine, bis hin zu den Füßen – bis in die Zehen hinein. Verfolgen Sie denselben Weg anschließend auf der Rückseite des Körpers wieder hinauf – durch die Wirbelsäule bis hin zum Nacken.

 

Nehmen Sie sich dazu ruhig etwas Zeit.

 

Wo fühlen Sie sich vielleicht angespannt - wo locker und gelöst?

 

Beobachten Sie nur – es gibt keinen Grund, das, was Ihnen bewusst wird, zu bewerten.

 

Jetzt nehmen Sie sich ein Möhrenscheibchen. Schließen Sie Ihre Augen und essen Sie es langsam und bewusst:

Was nehmen Sie wahr?

 

Wie ist der Geschmack?

Verändert er sich?

 

Gehen Sie einen Schritt weiter.

 

Was bemerken Sie noch?

 

Leicht oder Schwer?

Warm oder kühl?

“Wirkt” es hell oder dunkel?

 

Ruhen sie darin noch einen Moment.

 

Wie fühlen Sie sich?

 

Erfrischt oder erschöpft?

Entspannt oder konzentriert?

Behaglich oder unwohl?

In Balance oder unausgeglichen?

 

Versuchen Sie es anschließend mit dem Stück Kartoffel und spüren Sie, ob es sich genauso oder vielleicht ganz anders anfühlt. Was stellen Sie diesmal fest?

 

Mit ein wenig Übung können Sie das Ganze natürlich auch mit anderen Lebensmitteln ausprobieren. Versuchen Sie Rohes und Gekochtes, biologisch oder nicht biologisch angebautes Essen.

 

Vertrauen Sie Ihrer Wahrnehmung!

 

Wenn Sie wollen, schreiben Sie Ihre Beobachtungen auf. Schauen Sie nach ein paar Tagen nochmal drauf. Wollen Sie das Experiment wiederholen?

 

Wenn Sie mögen, dann machen Sie dieses kleinen Versuch  mit Freunden oder in der Gruppe und lassen Sie sich gegenseitig an ihrem Erleben teilhaben.

 

Teilen Sie ihre Erfahrungen mit uns! Wir freuen uns über Ihre Erlebnisse.

 

Teilen Sie ihre Erfahrungen mit uns! Wir freuen uns über Ihre Erlebnisse.

Real Food Foundation

 

info@real-food-foundation.org

© 2017 by Sonja Frick / www.3hcreate.com

IMPRESSUM

Real Food Foundation, Gheorge Lazar Str. 16, RO - 330179 Deva, Hunedoara, ROMANIA

E info@real-food-foundation.org, T 0040 753 914 753